Transportieren sie ihre Fruchtsäfte und Konzentrate mit Bag-in-Box Verpackungen

Die Saft- und Konzentrat-Industrie ist Hauptabnehmer unserer dampfsterilisierbaren Ventiltechnik und eine Ursache für die Gründung der Firma Qbig.

Unser Hauptziel war es, die Edelstahltanks ('kegs on legs" oder "Sputniks“) durch eine Bag-in-Box Lösung zu ersetzen. Edelstahlbehälter (1000 l) werden dampfsterilisiert und müssen von unten befüllt werden.

Qbig Verpackungsliner für Transport von Fruchtsaft und Konzentrat

Unser CST Ventil in Kombination mit unseren Barrierefolien und Free-Flow-Gusset Linern bietet die ideale Alternative zu den Edelstahlbehältern.

Das Produkt kann mit der vorhandenen Infrastruktur an aseptischer Maschinentechnik (Link zum Partner GEA) mit dem CST Ventil befüllt und entleert werden. Es sind keine Änderungen an ihrer Infrastruktur erforderlich.

Intelligente Technologien, um die Risiken bei Fruchtsaftverpackungen zu minimieren

Mit unserer Free-Flow-Gusset Technologie können die Betreiber das Ventil mit der Abfüllanlage verbinden und die Befüllung ohne weiteres manuelles Handling starten. Dieses Verfahren gleicht der Befüllung der „kegs on legs“.

Unsere Barrierefolien stellen sicher, dass das Produkt wie vorgeschrieben geschützt und gelagert wird. Sie erfüllen die Industriestandards für Fruchtsäfte und Konzentrate.

Besonders für den US-Markt stehen Armaturen mit 'Tri-Clover' Anschlüssen zur Verfügung.

Verpackungen für den Seetransport

Für den Seetransport von Säften und Konzentraten bietet Qbig Liner mit Einzelarmaturen an, die üblicherweise für diese Anwendungen verwendet werden. Diese Barriere-Liner werden durch aseptischen Füllmaschinen wie Elpo, Scholle, Rossi & Catteli oder Astepo befüllt und zur Entleerung ausgeschüttet.

 

fruit-qbig-big.jpg